All Posts By

Taina

Travel

9 Dinge, die in Athen immer gehen

Athen: Blick auf die Akropolis

Eine Stadt zwischen Antike und Krise: Diese Beschreibung für Athen würde nicht nur zu kurz greifen, sondern der Metropole auch nicht gerecht werden. Tatsächlich ist die griechische Hauptstadt einer der wenigen Orte, wo Vergangenheit und Gegenwart an jeder Ecke aufeinander treffen und eine spannende Mischung erzeugen. Kultur, Gaumenfreuden, Meeresbrise, Shopping-Paradies, grüne Oasen aber auch herausfordernde politische Gegebenheiten: Athens has it all. Besonders im Frühling und Herbst ist die Stadt ein ideales Reiseziel für einen Kurztrip. Athen in 9 Highlights: Continue Reading

Travel

Gefährliches Pflaster:
In den Souks von Marrakesch

Marrakesch: In den Souks

Zwei Mal kurz hupt es hinter mir – da ist es auch schon zu spät. Ich spüre, wie ich den Halt zu verlieren drohe, wie etwas, mitten im Gehen, mit voller Wucht die Rückseite meines Fußes rammt. Das Gewicht, der Druck auf den Fuß nehmen zu, ich stolpere endgültig, drehe mich – zumindest mit dem Oberkörper – um und schaue in die dunklen Augen eines etwa 50-jährigen Mofafahrers, dessen Vorderrad noch immer auf meinem Fuß steht. An das Chaos danach erinnere ich mich nur noch verschwommen. Continue Reading

Personal

Frau Krämer gibt nicht auf

Marlies Krämer gibt nicht auf und kämpft weiter für gendergerechte Sprache auf Sparkassenformularen

Nie mehr „Kunde“ sein: Das wünscht sich Marlies Krämer schon seit Jahren – und hat deswegen ihre Sparkasse verklagt. Die Achtzigjährige will nicht länger hinnehmen, dass die Bank sie in Geschäftsdokumenten nur in der männlichen Form anspricht. Dafür geht Krämer durch alle Instanzen. Im Netz aber gibt es für ihren Kampf um Gleichberechtigung viel Häme. Warum eigentlich?

Continue Reading

Food

Frühstück in Berlin

Frühstück im Café Krone in Berlin

Ich gebe zu: Mit gutem Frühstück kriegt man mich, vor allem an Wochenenden. Man mache mir einen richtig guten Milchkaffee – am liebsten mit Hafermilch –, habe lieber drei phänomenale als zehn mittelprächtige Frühstücksvarianten auf der Karte und beschäftige nettes Servicepersonal und mein Samstagmorgen hat die reelle Chance, der Auftakt zu einem grandiosen Wochenende zu sein. Continue Reading

Travel

Warum Reisen immer politisch ist

Detailaufnahme alter Globus: Warum Reisen immer politisch ist

Was haben Russland, die Türkei und die Malediven gemeinsam? Antwort: Es war schon mal leichter, ohne schlechtes Gewissen in diese Länder zu reisen. Wenn man hört, dass es im Urlaubsland Menschenrechtsverletzungen und Pressezensur gibt oder dass die Regierung dort Terrororganisationen unterstützt, urlaubt es sich nicht mehr ganz so unbeschwert. „Urlaub ist Urlaub“, sagen Manche und räkeln sich weiter an den Stränden der Malediven oder der türkischen Riviera, obwohl in Ankara längst alle Zeichen auf Autokratie stehen. Für mich fühlt sich das nicht nur falsch, sondern auch naiv an, denn: Reisen ist niemals unpolitisch. Continue Reading

Personal

Das Bisschen Fleisch

Ein Stück rohes Fleisch

Sie soll das Bolzenschussgerät am Hinterkopf des Lämmchens ansetzen. Dann abdrücken, um den sogenannten Hirnstamm zu zerstören. Im „besten“ Fall bekommt das Tier dann nichts mehr mit, bricht bewusstlos zusammen. Was folgt: Das Messer, das die Kehle durchtrennt. Mit dem Blut weicht auch das Leben aus dem Lamm. Reine Routine für ein Bisschen Fleisch.
Continue Reading

Travel

Memphis, Tennessee:
Eine Stadt hat den Blues

memphis beale street boogie cafe

40 Grad im Schatten. Die Sonne brennt auf meiner Haut. Die Ampel springt auf rot. Wir warten im letzten Rest Schatten, den uns die fast senkrecht stehende Mittagssonne übrig gelassen hat. Ich wische mir die Schweißperlen von der Stirn, kein Lüftchen weit und breit. Grün. Unendlich langsam, fast schon widerwillig, setze ich mich in Bewegung, hinaus auf den heißen Asphalt. „Walking in Memphis“ summe ich leise vor mich hin. Mein Ziel: Die berühmte Beale Street.
Continue Reading

Personal

Warum wir nicht das Leben unserer Eltern führen

eltern wasmitb papa

Alle Türen stehen uns offen: Wir haben ein gutes Elternhaus, eine teure Ausbildung, waren im Ausland und wenn wir dann in unserer ersten ordentlich bezahlten Festanstellung stecken, ja dann zerbrechen wir uns über den nächsten Urlaub den Kopf oder wenigstens darüber, was in der kommenden Woche so im Kino, Theater oder auch im Fernsehen läuft. Denn ganz anders als unsere Eltern, die zum Teil noch in den ersten Jahren nach dem Krieg aufgewachsen sind, müssen wir uns um die Basics keine Sorgen machen. Eher ertrinken wir noch im Meer der Möglichkeiten. All das hat aber auch eine Schattenseite. Continue Reading